Kommentar von Stefan Menzel : Rostock braucht eine transparente Lösung für den Klärschlamm

von 23. Juni 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Selbst ein neues Gutachten wird nichts daran ändern, dass der Rostocker Klärschlamm auch vor Ort verwertet wird, meint Redakteur Stefan Menzel.
Selbst ein neues Gutachten wird nichts daran ändern, dass der Rostocker Klärschlamm auch vor Ort verwertet wird, meint Redakteur Stefan Menzel.

Aber eine ergebnisoffene Debatte über eine Verwertungsanlage in Bramow scheint kaum mehr möglich, meint Redakteur Stefan Menzel.

Rostock | Lesen Sie dazu: Betreiber KKMV weist scharfe Kritik durch Gutachten zurück Bei der Diskussion um eine Anlage zur Klärschlammverwertung in Rostock sind die Seiten schon lange verhärtet. Auf der einen Seite stehen die Befürworter, die sich durch die aus ihrer Sicht geglückte Rekommunalisierung der Wasserversorgung 2019 gestärkt sehen. Auf der anderen st...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite