Rostock : Zwei Restaurants geben Debüt bei "Kultur trifft Genuss"

Mit der Chefin des Blauen Esels, Melanie Germanotta (v. l.), inspizieren Sängerin Anna Krasnoselskaya und Pianistin Ekaterina Nazarova ihre Wirkungsstätte in der Eselföter Straße.
Mit der Chefin des Blauen Esels, Melanie Germanotta (v. l.), inspizieren Sängerin Anna Krasnoselskaya und Pianistin Ekaterina Nazarova ihre Wirkungsstätte in der Eselföter Straße.

Der Ratskeller und der Blaue Esel laden erstmals Künstler für ihre Gäste ein. Event am 4. April fast ausverkauft.

von
10. März 2020, 05:00 Uhr

Rostock | Wenn Schauspieler und Musiker neben den Esstischen Gästen ihre Kunst darbieten, dann ist das "Kultur trifft Genuss". Am 4. April geht die Veranstaltungsreihe von Rostock Marketing, Tourismuszentrale und Hochschule für Musik und Theater (HMT) in die sechste Runde in der Innenstadt. Erstmals dabei sind der traditionsreiche Ratskeller sowie das neue Szene-Restaurant Blauer Esel. Es gibt noch einige Restkarten.

Auftritte in historischen Gemäuern

„Unseren Ratskeller gibt es schon mehr als 600 Jahre. Künstler aller Couleur haben sich im historischen Gewölbe seit jeher wohlgefühlt“, freut sich Geschäftsführer Karl-Matthias Siegert, über seine Premiere.

Neu, aber mit ebenso viel Tradition und Geschichten in dem mit Fresken verzierten Gemäuer, ist auch der noch relativ junge Blaue Esel. „Unser Haus bietet ein wundervolles Ambiente und wir sind gespannt, wie die jungen Künstler mit ihren Darbietungen uns an diesem Abend verzaubern“, so Geschäftsführerin Melanie Germanotta.

Ebenfalls wieder dabei sind das Vienna House Sonne, der Lokschuppen, Otto's Restaurantschiff und Jacques' Wein-Depot im Stadthafen.

Schauspiel trifft Klassik und Pop

Acht Künstlergruppen bestehend aus 27 Talenten der HMT beteiligen sich am Frühjahrsevent. Darunter das Schauspiel-Duo Isabelle Richter und Janina Sachsenmaier, die mit ihrem Programm „Werd-auf-mich-aufmerksam-Signale“ durch die Locations touren. Die beiden treten als die Singledamen Karen und Ella auf, die immer auf der Suche sind. Dabei jagen sie nicht nur den besten Männern, sondern vor allem den besten Flirttipps hinterher.

Das Schauspielduo Isabelle Richter (l.) und Janina Sachsenmaier schaute schonmal im Ratskeller12 vorbei.
Joachim Kloock
Das Schauspielduo Isabelle Richter (l.) und Janina Sachsenmaier schaute schonmal im Ratskeller12 vorbei.


Höchsten Genuss verspricht auch das russische Duo mit der Bühnensängerin Anna Krasnoselskaya und der Pianistin Ekaterina Nazarova. Die Musikerinnen studieren nach ihrer Ausbildung in Russland an HMT in den Masterstudiengängen Bühnengesang und Liedgestaltung. Ihr Repertoire umfasst sowohl Klassik als auch Pop, Musical und Filmmusik sowie Kinderlieder.

Weitere Programmhighlights sind unter anderem der Auftritt des Salonorchesters mit Schlagern und berühmten Operettenmelodien und die Darbietung einer szenisch-musikalischen Geschichte nach Hans-Christian Andersen.

Resttickets für den Ratskeller erhältlich

Alle Restaurants verwöhnen ihre Gäste mit einem extra kreierten Menü, das in den künstlerischen Pausen kredenzt wird.

Resttickets für den Ratskeller gibt es in den Tourist-Informationen Rostock und Warnemünde, im Pressezentrum am Neuen Markt 3 sowie online unter www.kultur-trifft-genuss.de.

Rostock Marketing will Nebensaison weiter stärken

„Kultur trifft Genuss“ ist eine Koproduktion von Rostock Marketing und der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde mit der Hochschule für Musik und Theater. Rostock Marketing, als Ideengeber dieses Veranstaltungsformates, hat seit seiner Gründung im Juni 2010 rund 370 Partner aus Hotellerie, Gastronomie und Dienstleistungsbranche gewonnen. Gemeinsam mit regionalen Akteuren wird das touristische Marketing der Hanse- und Universitätsstadt Rostock weiter entwickelt und ausgebaut. Im Fokus steht dabei auch, die nebensaisonalen Aktivitäten der Hansestadt mit neuen Akzenten und Angeboten zu stärken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen