Rostock : Wildunfall überführt Drogenfahrer

_202006251328_full.jpeg

Ein 33-Jähriger kollidiert in Nienhagen mit Wildschweinen.

von
25. Juni 2020, 13:28 Uhr

Rostock | Am späten Mittwochabend kam es zu einem Verkehrsunfall in Rostock-Nienhagen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, erfasste ein 33-Jähriger mit seinem Pkw auf der Hinrichshäger Straße fünf junge Wildschweine. Vier Frischlinge erlagen sofort ihren Verletzungen. Ein Frischling musste unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften von der Polizei an der Unfallstelle erlegt werden, um es von seinem Leid zu befreien. An dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Während die Beamten den Unfall aufnahmen, entstand der Verdacht, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss gefahren ist. Ein Vortest war positiv auf Amphetamine und Cannabis, sodass anschließend eine Blutprobe entnommen wurde. Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten zudem betäubungsmittelähnliche Substanzen in einem Rucksack.

Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft veranlasst, dass der Fahrer eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe zu leisten hat. Die Beamten nahmen eine Anzeige zum Verkehrsunfall und zum Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen