Rostock : Voxelport - Die Zukunft ist digital

von 05. Mai 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Um einen Raum abzuscannen und somit virtuell begehbar zu machen, brauchen Stefko Kruse (l.) und Klaus Teumer vor Ort zunächst einmal nur eine 3D-Kamera und ein Tablet.

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Probemonat für 0€

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite