Rostock : Stadt soll Beschwerdestelle für Kinder und Eltern schaffen

von 23. Juni 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
133076791.jpg

Ein entsprechender Antrag wurde am Dienstag im Jugendhilfeausschuss der Bürgerschaft diskutiert.

Rostock | In Zukunft sollen Rostocker Eltern und Kinder ihre Ängste und Sorgen anonym bei einer Beschwerdestelle äußern können. Das fordert die Bürgerschaftsfraktion Rostocker Bund rund um deren Vorsitzende Sybille Bachmann in einem Antrag. In diesem wird Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) dazu aufgefordert, der Bürgerschaft einen Vorschlag für solc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite