Rostock : Neuer Corona-Fall bei Aida birgt vorerst keine Gefahr

von 27. Juli 2020, 18:23 Uhr

svz+ Logo
Trotz der mit dem Coronavirus infizierten Crewmitglieder soll die 'Aidamar' am 12. August vom Rostocker Überseehafen zu einer Kurz-Kreuzfahrt ablegen.
Trotz der mit dem Coronavirus infizierten Crewmitglieder soll die "Aidamar" am 12. August vom Rostocker Überseehafen zu einer Kurz-Kreuzfahrt ablegen.

Ein weiteres Crewmitglied hat sich mit Corona infiziert. Zweite Welle für die Hansestadt wird jedoch nicht befürchtet.

Rostock | Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Crewmitglieder der beiden im Rostocker Überseehafen liegenden Aida-Schiffe hat sich um einen weiteren Fall erhöht. Das teilte Rostocks Gesundheitssenator Steffen Bockhahn (Linke) am Montag auf Anfrage mit. "Wir haben nach jetzigem Stand insgesamt elf Infizierte", so Bockhahn. Das hatte ein erneuter Test der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite