Rostock : Kritik an Konzert von Xavier Naidoo spaltet Bürgerschaft

Katrin Zimmer von 18. Juni 2020, 19:30 Uhr

svz+ Logo
Xavier Naidoo war zuletzt wegen mehrfacher rassistischer, antisemitischer oder homophober Äußerungen aufgefallen.
Xavier Naidoo war zuletzt wegen mehrfacher rassistischer, antisemitischer oder homophober Äußerungen aufgefallen.

Eine Debatte um künstlerische Freiheit und politische Gesinnung entfachte. Auftreten soll der Mannheimer Sänger dennoch.

Rostock | Hitzig und höchst emotional gestaltete sich die Debatte um das Konzert von Xavier Naidoo zwischen den Mitgliedern der Bürgerschaft am Mittwoch in der Stadthalle. Dort soll der Mannheimer Sänger im August 2021 auftreten. Die Fraktionen SPD und Linke/Die Partei wollten das verhindern, denn er war zuletzt wegen mehrfacher rassistischer, antisemitischer od...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite