36. Rostocker Hallensportfest : Fast 2000 Kinder kämpfen um den ersten Platz

svz+ Logo
In wenigen Sekunden geht es für Ruth (l.) und Julia vom Schulzentrum Paul Friedrich Scheel an den Start. Mehrere Runden müssen sie bei der Umlaufstaffel nach Zeit laufen. Das schnellste Team gewinnt.
1 von 8
In wenigen Sekunden geht es für Ruth (l.) und Julia vom Schulzentrum Paul Friedrich Scheel an den Start. Mehrere Runden müssen sie bei der Umlaufstaffel nach Zeit laufen. Das schnellste Team gewinnt.

Zum traditionellen Wettstreit in der Stadthalle treten 31 Schulen der Hansestadt und dem Umland gegeneinander an.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
08. März 2020, 16:30 Uhr

Rostock | "Ich bin sehr gut im Springen", sagt Florian und stellt sich an die Startlinie. Kurz auflockern und dann springt er auf einem Bein los. Eins, zwei und drei - ganze 5,15 Meter schafft der Drittklässler beim Dreierhopp und liegt damit ganz weit vorne. Er besucht die Kunstakademie Rostock und war einer der 1992 Schüler, die am Sonnabend beim 36. Hallensportfest in der Stadthalle in einen sportlichen Wettstreit getreten sind.

31 Schulen aus Rostock und dem Umland kämpften in 249 Teams um die bestmögliche Platzierung. "Die Veranstaltung wurde erstmalig 1985 durchgeführt und seitdem ohne Unterbrechung. Ich bin seit dem zweiten Mal dabei und es geht hier vordergründig um den Spaß an der Bewegung", erklärt Andreas Nadolny, Schulsportberater der Stadt Rostock.

Klassenstufen eins bis acht nehmen teil

In den verschiedensten Disziplinen gingen die Klassenstufen eins bis acht an den Start. Sie maßen sich unter anderem bei Umkehr-, Runden- und Hindernisstaffeln, im Tauziehen, Seilspringen, Dreierhopp und Medizinballstoßen.

Nach einer kurzen Erwärmung ging es für Julia und Ruth vom Schulzentrum Paul Friedrich Scheel ans Laufen. Mit Gymnastikbällen liefen die Mädchen mit ihren Klassenkameraden mehrere Runden um die schnellste Zeit.

"Ich bin das zweite Mal dabei und eigentlich in allem ganz gut. Ich mag Sport und spiele auch schon im Verein Volleyball", erzählt Julia, die gemeinsam mit ihrer Freundin Ruth ein Päuschen im Strandkorb im Foyer der Stadthalle einlegte. Auch Ruth ist begeisterte Sportlerin und wenn sie nicht gerade Gitarre spielt, ist sie auf dem Platz und wirft Tore beim Handball.

Hoher organisatorischer Aufwand

Für Nadolny gehört das Hallensportfest einfach zum Sportjahr in Rostock dazu. "Ich bin selbst Sportlehrer und nebenher organisiere ich eben auch solche Veranstaltungen wie heute. Dennoch ist das ganze ein großer organisatorischer Aufwand, den wir ohne das Engagement der Eltern und Sportlehrer sowie den Einsatz der Stadt gar nicht stemmen könnten", betont der Rostocker.

Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) war einst selbst als Schüler dabei und weiß, wie wertvoll das Sportfest für die Kinder ist. "Es entsteht hier ein gewisser Ehrgeiz und es wird ein sportlicher Wettkampf erlebt, bei dem die Schulen als Gemeinschaft antreten", so der Senator.
 

Rollstuhlbasketball im Test

Im Foyer ging es zwar sportlich, aber ohne Erfolgsdruck zu. Der Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport MV stellte verschiedene Sportarten vor und lud zum Mitmachen ein. Henry und sein Papa nutzten die Zeit bis zum Start der großen Schwester und testeten sich im Rollstuhlbasketball.

"Das ist gar nicht so leicht aber so langsam habe ich den Dreh raus", erzählt der Familienvater. "Es kommen schon viele Schulen auf uns zu und suchen Unterstützung. Heute geht es aber mehr um das Ausprobieren", erklärt Andrea Ahrens, die selbst aufgrund eines amputierten Beins im Rollstuhl Basketball oder Badminton spielt.

Ergebnisse

36. Hallensportfest

1./2. Klasse:
Hindernis- und Umlaufstaffel: Grundschule "Heinrich-Heine"
Rundenstaffel: Grundschule "Heinrich-Heine"
Athletik: Grundschule "Juri Gagarin"
3./4. Klasse:
Hindernis- und Umlaufstaffel: Türmchenschule
Rundenstaffel: Türmchenschule
Athletik: CJD Christophorusschule Rostock
5./6. Klasse:
Hindernis- und Umlaufstaffel: RGS "Heinrich-Schütz-Schule"
Rundenstaffel: RGS "Heinrich-Schütz-Schule"
Tauziehen: Schulcampus Rostock-Evershagen
Athletik: Innerstädtisches Gymnasium
7./8. Klasse:
Hindernis- und Umlaufstaffel: RGS "Heinrich-Schütz-Schule"
Rundenstaffel: RGS "Heinrich-Schütz-Schule"
Tauziehen: Hundertwasser-Gesamtschule Rostock
Athletik: Europaschule Rövershagen
Förderschulen:
1.-4. und 5.-8. Klasse:
Förderzentrum am Schwanenteich

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen