Rostock : Erste Demonstration in der Corona-Krise findet statt

von 17. April 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Nur unter Mindestabstand und mit Mundschutz konnten sich am Freitag in der Kröpeliner-Tor-Vorstand rund 20 Menschen versammeln und gegen mangelnden Infektionsschutz in Flüchtlingsunterkünften demonstrieren.
Nur unter Mindestabstand und mit Mundschutz konnten sich am Freitag in der Kröpeliner-Tor-Vorstand rund 20 Menschen versammeln und gegen mangelnden Infektionsschutz in Flüchtlingsunterkünften demonstrieren.

Die Hansestadt legt strikte Auflagen für den Aufzug eines Bündnisses für die Rechte von Flüchtlingen fest.

Rostock | Rund 20 Rostocker sind am Freitagnachmittag einem Aufruf des Bündnisses Seebrücke MV gefolgt und demonstrierten auf dem Doberaner Platz gegen die Grundrechtseinschränkungen während der Corona-Krise und den mangelnden Infektionsschutz in Flüchtlingsunterkünften in Mecklenburg-Vorpommern. Erst am Donnerstag wurde nach Tumulten unter den Bewohnern der Ers...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite