Rostock : Centogene plant eigene Betriebs-Kita im Stadthafen

von 03. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Zwischen dem weißen Unternehmenssitz von Aida und dem Biotechnologie-Unternehmen von Centogene soll bis 2022 ein weiteres Gebäude errichtet werden.  Centogene plant dort weitere Büros und einen Betriebskindergarten unterzubringen.
Zwischen dem weißen Unternehmenssitz von Aida und dem Biotechnologie-Unternehmen von Centogene soll bis 2022 ein weiteres Gebäude errichtet werden. Centogene plant dort weitere Büros und einen Betriebskindergarten unterzubringen.

Ab 2022 können Mitarbeiter der Biotechnolgie-Firma ihren Nachwuchs in einen besonderen Kindergarten bringen.

Rostock | Noch ist der erste Spatenstich für den 35 Millionen Euro teuren Neubau der Familienstiftung von Scanhaus-Boss Friedemann Kunz im Stadthafen nicht erfolgt. Aber bereits jetzt gibt Dr. Arndt Rolfs, Geschäftsführer des benachbarten Biotechnologie-Unternehmens Centogene, zu erkennen, dass sein Unternehmen große Flächen anmieten wird. Denn das Gebäude soll...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite