Rostock : Auch Stadtteilbibliotheken öffnen wieder

Ab Montag, 4. Mai, sind dann auch wieder die Stadtteilbibliotheken in Dierkow, Reutershagen, Lütten Klein, Groß Klein und die Lesehalle in Warnemünde geöffnet.
Ab Montag, 4. Mai, sind dann auch wieder die Stadtteilbibliotheken in Dierkow, Reutershagen, Lütten Klein, Groß Klein und die Lesehalle in Warnemünde geöffnet.

Am Montag können die Einrichtungen wieder besucht werden. Allerdings gelten dafür Hygieneregeln.

von
30. April 2020, 14:20 Uhr

Rostock | Eine Woche nach der Zentralbibliothek in der Kröpeliner Straße öffnen ab Montag auch die Zweigstellen in Dierkow, Reutershagen, Lütten Klein, Groß Klein und Warnemünde nach der Zwangsschließung aufgrund der Corona-Pandemie wieder zu den jeweils üblichen Zeiten. Das teilte die Rostocker Stadtverwaltung am Donnerstag mit.

Allerdings gelten in den Stadtteilbibliotheken die coronabedingten Sonderregeln wie Abstand und Mund-Nasen-Bedeckung. "Die Erfahrungen in der Zentralbibliothek in der ersten Woche der Öffnung haben gezeigt, dass alle Nutzer mit großem Verständnis und gegenseitiger Rücksicht mit der neuen Situation umgehen", bilanziert die Leiterin der Stadtbibliothek Martina Bade.

"Wir freuen uns, dass wir nun wieder in allen Stadtteilbibliotheken und mit dem vollen Personaleinsatz für die Rostocker da sein können." Vor allem ältere und ganz junge Menschen haben laut Bade offensichtlich sehr auf die Wiedereröffnung der leichter zu erreichenden dezentralen Standorte gewartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen