Rostock wächst : Anwohner wollen Bau-Chaos in Reutershagen verhindern

Katrin Zimmer von 28. Juli 2020, 19:30 Uhr

svz+ Logo
Damit die freien Lücken im Reutershäger Weg nicht unkontrolliert zugepflastert werden, wünschen sich der zuständige Ortsbeirat sowie auch die Anwohner einen vernünftigen Bebauungsplan (B-Plan) von der Stadt.
Damit die freien Lücken im Reutershäger Weg nicht unkontrolliert zugepflastert werden, wünschen sich der zuständige Ortsbeirat sowie auch die Anwohner einen vernünftigen Bebauungsplan (B-Plan) von der Stadt.

Die Stadt soll konkrete Vorgaben für den Reutershäger Weg machen und Lücken nicht unüberlegt an Investoren vergeben.

Rostock | Vor allem Einfamilienhäuser stehen im Reutershäger Weg in Rostock, dazwischen viel Grün und noch einige freie Grundstücke. Damit die nicht unkontrolliert zugepflastert werden, wünschen sich der zuständige Ortsbeirat sowie auch die Anwohner einen vernünftigen Bebauungsplan (B-Plan) von der Stadt. Er soll sicherstellen, dass die Lücken im an die Kuphals...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite