Rostock : Als Dienstleister im Eis der Arktis unterwegs

von 18. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Der Forschungseisbrecher 'Polarstern' im Dunkel der Polarnacht
Der Forschungseisbrecher "Polarstern" im Dunkel der Polarnacht

Über die Forschungsschifffahrt einer Rostocker Reederei und die aktuellen logistischen Aufgaben der "Polarstern"-Crew.

Rostock | Der russische Eisbrecher "Kapitan Dranitsyn" ist mit den abgelösten Teilnehmern der MOSAiC-Expedition von der im Eis der Arktis driftenden "Polarstern" seit dem 6. März unterwegs nach Tromsö. Aus Murmansk kommt ihnen der Eisbrecher "Admiral Makarow" entgegen, um die "Kapitan Dranitsyn" zu betanken, die auf der Hinreise durch das dicke Festeis der Arkti...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite