Rostock : 29-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss auf E-Scooter

_202003301755_full.jpeg

Beamte schnappen Rostocker, der zudem keinen Versicherungsschutz für sein Gefährt hat.

von
30. März 2020, 17:55 Uhr

Rostock | Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagmittag in Reutershagen ist der Polizei ein 29-Jähriger aufgefallen, der mit einem E-Scooter auf dem Gehweg unterwegs war. Dabei entging den Beamten nicht nur, dass für sein Gefährt keine Pflichtversicherung bestand, sondern auch, dass der Rostocker unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen schien, so die Polizei am Montag.

Ein Drogenvortest verlief positiv. Daraufhin wurde ihm Blut für weitere Untersuchungen entnommen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Marihuana. Dem 29-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, die Führerscheinstelle informiert und Anzeigen wegen der Verstöße zum Betäubungsmittel- und Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen