Prozessbeginn in Rostock : 22-Jähriger wegen Raub und Körperverletzung vor Gericht

_202007062139_full.jpeg

Am 14. Juli startet der Prozess. Der Angeklagte soll einen Güstrower unter anderem mit einer Tattoo-Nadel verletzt haben.

von
07. Juli 2020, 11:00 Uhr

Rostock/Güstrow | Am Dienstag, 14. Juli, beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts in Rostock der Prozess gegen Christopher R. Laut Anklage soll der 22-Jährige das Opfer Danny B. am 8. August 2019 in Güstrow schwer verletzt und bestohlen haben, teilte Anne Kruse, Sprecherin des Landgerichts, am Montag mit.

Demnach soll sich Christopher R. in den frühen Morgenstunden zusammen mit Lyon F., dem Nachbarn des Geschädigten, in die Wohnung von Danny B. begeben haben. Dort habe er das Opfer mit einer Schere an der Hand verletzt, ihn ins Gesicht geschlagen und mehrfach mit einer Tattoo-Nadel in die Wange gestochen. Außerdem soll Christopher R. dem Geschädigten 150 Euro aus dessen Portmonee entwendet haben, so die Anklage.

Erst nach etwa vier Stunden soll der 22-Jährige die Wohnung des Geschädigten wieder verlassen haben. Das Opfer, so Kruse, soll Prellungen und punktförmige Stichverletzungen im Gesicht sowie eine blutende Schnittverletzung an der Hand erlitten haben.

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft. Gegen Lyon F. wird gesondert ermittelt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen