Gartendenkmal in Rostock : Für die Sanierung des Rosengartens sollen Bäume gefällt werden

von 14. September 2021, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Der Brunnen im Rosengarten in der Rostocker Innenstadt wird unterirdisch mit modernster Technik ausgestattet, über die künftig auch die automatische Bewässerung erfolgt.
Der Brunnen im Rosengarten in der Rostocker Innenstadt wird unterirdisch mit modernster Technik ausgestattet, über die künftig auch die automatische Bewässerung erfolgt.

Für die Sanierung der öffentlichen Parkanlage müssen 26 Bäume weichen, damit neue sprießen können. Das umstrittene Denkmal des Afrikaforschers Paul Pogge soll versetzt werden.

Rostock | Der Rosengarten in der Rostocker Innenstadt soll wieder schöner werden. Beginnen will die Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH (RGS) mit den Arbeiten im Herbst 2022, sagte RGS-Chefin Sigrid Hecht den Mitgliedern des Ortsbeirates Stadtmitte auf der vergangenen Sitzung. In unmittelbarer Nachbarschaft des Parks ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite