Rostock : René Eichhorn tritt aus Fraktion Rostocker Bund aus

von 04. September 2020, 12:17 Uhr

svz+ Logo
Rechtsextreme Vorwürfe oder Intrige? Bürgerschaftsmitglied René Eichhorn ist aus der Fraktion Rostocker Bund ausgetreten.
Rechtsextreme Vorwürfe oder Intrige? Bürgerschaftsmitglied René Eichhorn ist aus der Fraktion Rostocker Bund ausgetreten.

Rechtsextreme Vorwürfe oder Intrige? Die Verlängerung eines Arbeitsvertrags soll der Grund für das Zerwürfnis sein.

Rostock | Schlammschlacht in der Fraktion Rostocker Bund in der Bürgerschaft: Nach rechtsextremen Vorwürfen gegen den Geschäftsführer Roger Schmidt und die Fraktion verlässt Mitglied René Eichhorn den Zusammenschluss der Bürgerschaftsmitglieder. Vorsitzende Sybille Bachmann spricht indes von einer Intrige und einem Erpressungsversuch von Eichhorns Frau Kathleen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite