Bürgerbegehren abgewendet : Radentscheid Rostock verhandelt mit Stadtverwaltung

von 28. August 2020, 12:44 Uhr

svz+ Logo
Nach dem Brief mit Forderungen des Radentscheids Rostock an Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) geht die Initiative im September mit der Stadtverwaltung in Verhandlungen. (Archivbild)
Nach dem Brief mit Forderungen des Radentscheids Rostock an Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) geht die Initiative im September mit der Stadtverwaltung in Verhandlungen. (Archivbild)

Der offene Brief an Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) vom Mittwoch hat scheinbar Wirkung gezeigt.

Rostock | Die Fahrrad-Initiative Radentscheid Rostock geht im September mit der Stadtverwaltung in Verhandlungen. Das teilte Marie Heidenreich, Sprecherin der Initiative, am Freitag auf Anfrage mit. Damit seien eine erneute Unterschriftensammlung und ein Bürgerbegehren erstmal vom Tisch. Für uns ist die Einladung zu den Verhandlungen ein Hoffnungsschimmer, dass ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite