Universitätsmedizin Rostock : Neues Konzept für forensische Klinik soll Therapieerfolge ausbauen

von 17. Januar 2021, 18:00 Uhr

Auch eine neue Frauenstation sei eingerichtet worden.

Mit einem veränderten Therapiekonzept will die Chefin der forensischen Klinik an der Universitätsmedizin Rostock, Birgit Völlm, die Therapieerfolge ausbauen. Dazu gehöre die Trennung der maximal 103 Patienten nach ihren Krankheitsbildern auf den insgesamt sieben Stationen der Klinik, sagte Völlm der Deutschen Presse-Agentur. Teams könnten spezialisier...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite