Bundesgartenschau 2025 : Neuer Stadtpark in Rostock für Buga - Wettbewerb kann beginnen

GEOS_WarnowDierkowerBucht_3480.JPG

Der Stadtpark soll auf der ehemaligen städtischen Deponie entstehen.

von
27. März 2020, 16:15 Uhr

Fünf Jahre vor der Bundesgartenschau in Rostock hat Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) den Startschuss für die vorzeitigen Maßnahmen rund um den neuen Stadtpark an der Warnow gegeben. Der Wettbewerb für die Gestaltung könne nun beginnen, teilte sein Ministerium am Freitag mit.

"Der Stadtpark ist Bestandteil der Gesamtmaßnahme 'Nördliches Warnowrund', für das die Hansestadt Anfang März die Aufnahme in die Städtebauförderung beantragt hat. Die Prüfung und Bewilligung dieses Antrags sind in Bearbeitung", sagte Pegel.

Zentraler Park in Rostock

Der Stadtpark soll auf der ehemaligen städtischen Deponie entstehen. Laut Konzept soll er mit einer Größe von rund 36 Hektar zum zentralen Park in Rostock werden.

Die Gesamtkosten für den Stadtpark werden mit 25 Millionen Euro veranschlagt. Rostock hatte im September 2018 den Zuschlag für die Ausrichtung der Bundesgartenschau 2025 erhalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen