Co-Working-Space in Rostock : 100 flexible Büros entstehen am Werftdreieck

von 05. April 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Noch stehen unzählige Metallstützen im Rohbau in den Büroetagen. Aber schon in wenigen Wochen wollen Tino Schößner (l.) und Lars Buchfink, Geschäftsführer von @work Spaces Rostock, am Werftdreieck einen weiteren Standort für ihre Co-Working-Spaces eröffnen.
Noch stehen unzählige Metallstützen im Rohbau in den Büroetagen. Aber schon in wenigen Wochen wollen Tino Schößner (l.) und Lars Buchfink, Geschäftsführer von @work Spaces Rostock, am Werftdreieck einen weiteren Standort für ihre Co-Working-Spaces eröffnen.

@work Space eröffnet einen neuen Standort. Immobilienexperte bestätigt die verstärkte Nachfrage nach neuen Büroflächen.

Rostock | Die Corona-Pandemie hat die bisherige Arbeitswelt gehörig verändert. Waren in der Zeit vor dem Virus Homeoffice und mobiles Arbeiten eher die Ausnahme als die Regel, kehrt sich dieser Zustand nun um. Videokonferenzen vom Dachboden, aus dem Keller oder vom Küchentisch sind aktuell Teil des Alltags vieler Arbeitnehmer mit Bürotätigkeiten. Dass dieser...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite