Groß Klein : Nach tödlicher Gewalttat in Rostock: Opfer ist verblutet

von 12. Mai 2020, 12:12 Uhr

svz+ Logo
mord_blockmacherring_rostock_2.jpg

Weitere Schlussfolgerungen zum Tathergang ließen sich erst aus dem vollständigen Gutachten ableiten, das später vorliegen soll.

Der 40-jährige Mann, der am Sonnabend tot in Rostock gefunden wurde, ist an Stich- und Schnittverletzungen gestorben. Das ist das erste Ergebnis der Obduktion, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die genaue Formulierung der Rechtsmediziner laute: "Verbluten aus glattrandigen Verletzungen". Wei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite