Nach Feuer in Rostock-Lichtenhagen : Vom Brand betroffene Familien stehen noch unter Schock

von 11. Januar 2022, 14:25 Uhr

svz+ Logo
Am Dienstagmorgen führte die Feuerwehr noch Restlöscharbeiten durch. Die Kriminalpolizei ermittelte bereits.
Am Dienstagmorgen führte die Feuerwehr noch Restlöscharbeiten durch. Die Kriminalpolizei ermittelte bereits.

Am frühen Dienstagmorgen brannten in Lichtenhagen zwei Häuser lichterloh. Direkte und indirekte Nachbarn zeigen den Betroffenen gegenüber große Anteilnahme. Derzeit laufen Ermittlungen wegen mutmaßlicher Brandstiftung.

Rostock | Im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen ist die Stimmung am Dienstagmorgen merklich gedrückt. Ganz besonders in der Schleswiger Straße 18 und 19, denn in den frühen Morgenstunden des 11. Januar brannten dort zwei Häuser, zwei Autos und ein Carport lichterloh. Während die Ermittlungen zur Brandursache laufen, stehen die betroffenen Familien unter Schock. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite