Museen geschlossen : Rostocks Kunst soll raus aus den Depots

Katrin Zimmer von 04. Dezember 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Gern würde das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum auf dem Traditionsschiff 'Dresden' in Schmarl mehr Objekte online präsentieren, teilte Leiterin Kathrin Möller mit.
Gern würde das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum auf dem Traditionsschiff "Dresden" in Schmarl mehr Objekte online präsentieren, teilte Leiterin Kathrin Möller mit.

Trotz Lockdown sollen ausgewählte Werke Hansestädtern und Besuchern gezeigt werden. Ein Konzept wird erarbeitet.

Rostock | Auch wenn die Museen in Rostock wegen des Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie einen Großteil des Jahres geschlossen bleiben mussten, sollen ausgewählte besondere Kunstwerke Einwohnern der Hansestadt und Besuchern öffentlich gezeigt werden. So die Idee der CDU-Fraktion der Bürgerschaft. Die Mitglieder des Gremiums sprachen sich auf ihrer Sitzu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite