Rostocker Stadthafen : Müllberge sollen Feierwütige zum Aufräumen zwingen

Katrin Zimmer von 24. September 2020, 18:30 Uhr

svz+ Logo
Die Gitterboxen voller Müll sollen Besucher des Stadthafens dafür sensibilisieren, ihren Unrat selbst wegzuräumen. Zum Projektstart am Donnerstag sprachen Ordnungssenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD, v. l.), Gunar Abend vom Hafen- und Seemannsamt, Netzwerkkoordinatorin Sabine Krüger (Grüne) sowie Samuel Drews (r.) von der Initiative Plastikfreie Stadt und Helene Nozon, Angestellte in dessen Bar Rost Dock.

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Probemonat für 0€

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite