Hoffnung für Reederei in Rostock : MV will Kreuzfahrtunternehmen Aida mit Bürgschaft helfen

von 25. Februar 2021, 17:57 Uhr

svz+ Logo
Die 'Aidanova' wird mittels emissionsarmem Flüssiggas betrieben. Bald soll sie eine neue Brennstoffzelle testen.
Die "Aidanova" wird mittels emissionsarmem Flüssiggas betrieben. Bald soll sie eine neue Brennstoffzelle testen.

Diese sei Voraussetzung dafür, dass Aida vom Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) des Bundes profitieren könne.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist bereit, dem Kreuzfahrtunternehmen Aida mit einer Bürgschaft über die aktuell schwierige Lage zu helfen. Der Finanzausschuss des Landtags stimmte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag der Übernahme einer sogenannten Rückbürgschaft zu. Weiterlesen: Landesregierung könnte für Aida Cruises den Re...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite