Leere Supermarktregale : Rostocker bleiben entspannt beim Einkaufen

von 13. März 2020, 20:01 Uhr

svz+ Logo
In vielen Supermärkten sehen die Regale schon seit Wochen so aus. Trotz der Massenkäufe sind die Einwohner der Hansestadt weiterhin entspannt.
In vielen Supermärkten sehen die Regale schon seit Wochen so aus. Trotz der Massenkäufe sind die Einwohner der Hansestadt weiterhin entspannt.

Die hohe Nachfrage in den Märkten belastet die Zulieferer. Einwohner sind überrascht von der Situation in den Läden.

Rostock | Wer derzeit einen Supermarkt in Rostock betritt, merkt sofort: Etwas stimmt nicht. Gemüse und Obst sind fast vergriffen, die Fachkräfte in den Läden packen nach aller Kraft Nudeln, Knäckebrot, Konservendosen, Wasser und Milch in die Regale. Die Angst vor dem Coronavirus treibt viele Menschen zu Hamsterkäufen. Doch die Rostocker blieben am Freitag weit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite