Kulturhistorisches Museum : Corona wirbelt Ausstellungen in Rostock durcheinander

von 11. Januar 2022, 17:13 Uhr

svz+ Logo
Die Sonderausstellung Made in Rostock im Kulturhistorischen Museum ist seit Ende November aufgebaut. Bisher konnte sie jedoch nicht besucht werden. Museumsleiter Dr. Steffen Stuth will die Schau deshalb bis nach Ostern verlängern.
Die Sonderausstellung Made in Rostock im Kulturhistorischen Museum ist seit Ende November aufgebaut. Bisher konnte sie jedoch nicht besucht werden. Museumsleiter Dr. Steffen Stuth will die Schau deshalb bis nach Ostern verlängern.

Absagen und Verschiebungen: Im Kulturhistorischen Museum Rostock macht Leiter Dr. Steffen Stuth das Ausstellungsprogramm von der jeweiligen Corona-Situation abhängig.

Rostock | Frustriert steht Dr. Steffen Stuth vor dem großen Ausstellungsschild mit der Aufschrift „Made in Rostock“. „Diese Ausstellung hat noch keiner gesehen“, sagt der Leiter des Kulturhistorischen Museums Rostock. Gerade als die neue Sonderausstellung über den Rostocker Erfindergeist Ende November 2021 aufgebaut war, schlug der erneute Lockdown für die Muse...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite