Kriminalität : Einbrecher in Rostock unterwegs

_202003311408_full.jpeg

Unbekannte haben es in verschiedenen Stadtteilen auf Keller, Häuser, Baustellen und Supermärkte abgesehen.

von
31. März 2020, 14:08 Uhr

Rostock | In den vergangenen Tagen sind vermehrt Einbrecher in Rostock am Werk gewesen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, kam es am Wochenende in verschiedenen Stadtteilen zu derartigen Vorfällen. So wurde unter anderem in Evershagen in zwei Kellerparzellen in unterschiedlichen Straßen eingebrochen. In einem Fall rissen die unbekannten Täter die Tür aus dem Rahmen, im anderen Fall wurde das Türscharnier heraus geschraubt.

In Lütten Klein versuchten die Einbrecher in einen Hauseingang zu gelangen. Hier wurden Hebelspuren an der Eingangstür, an einer Tür zu einem Lager sowie an einem Fenster festgestellt. Ebenfalls in Lütten Klein wurde eine Bürotür eines gemeinnützigen Vereins mit einem Feuerlöscher eingeschlagen. Dort plünderten die Diebe einen Tresor.

Täter versuchten, in Supermarkt einzudringen

In Reutershagen gelang es den Einbrechern, ein angekipptes Fenster aufzudrücken und sich auf diese Weise Zugang zu den Räumen eines Instituts zu verschaffen. In der Kröpeliner Tor-Vorstadt (KTV) wurde eine Eingangstür im hinteren Bereich eines Mehrfamilienhauses verbogen, um sich auch hier Zutritt zu verschaffen. Zudem beschädigten die Täter dort eine Stahltür zum Keller, öffneten sie jedoch nicht.

In Dierkow versuchten Täter, über die Eingangstür eines Supermarktes einzubrechen. Mit einem Gegenstand wollten sie das Sicherheitsglas einschlagen. Des Weiteren wurden auf einer Hinrichsdorfer Baustelle zwei Container aufgebrochen. Dort erbeuteten die Diebe ein hochwertiges Kabel.

Unbekannte auch auf Baustellen unterwegs

Auch in der KTV entwendeten Unbekannte von einer Baustelle ein 50 Meter langes Starkstromkabel. Und in Schmarl verschafften sich die Täter Zugang zu einem Firmengelände. Ihre Beute: Ein Navigationsgerät von einem Boot.

Die Polizei hat die Ermittlungen in den Fällen aufgenommen. Der genaue Schaden sei laut den Beamten noch nicht bekannt. Sie raten: Auch wenn es jetzt abends länger hell ist, so sollten Gedanken zum Einbruchschutz stark in allen Köpfen verankert sein. Tipps zur Prävention gibt es im Internet unter www.k-einbruch.de oder rufen beim örtlich zuständigen Berater für Einbruchschutz. Für den Bereich Rostock und Landkreis Rostock ist Uwe Kaatz zuständig.

Für eine Terminvereinbarung ist er telefonisch erreichbar unter 0381/46 16 31 30.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen