Kommentar von Stefan Menzel : Entscheidungen zum Pipelinebau sollten transparent sein

von 12. März 2021, 14:00 Uhr

svz+ Logo
Dass der Hauptausschuss durch eine Abstimmung über ein Pachtgeschäft im Rostocker Hafen die Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 unterstützen könnte, hätte die Stadt den Kommunalpolitikern mitteilen müssen, meint Redakteur Stefan Menzel.
Dass der Hauptausschuss durch eine Abstimmung über ein Pachtgeschäft im Rostocker Hafen die Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 unterstützen könnte, hätte die Stadt den Kommunalpolitikern mitteilen müssen, meint Redakteur Stefan Menzel.

Die Stadt hätte die Kommunalpolitiker mit Hintergrundinformationen versorgen müssen, meint Redakteur Stefan Menzel.

Rostock | Lesen Sie dazu: Drohen dem Rostocker Hafen US-Sanktionen? Die Stadtverwaltung macht es sich mit ihrer Stellungnahme recht einfach. Rechtlich sei die Vermietung von Kai-Anlagen für eine Firma zum Pipeline-Bau nicht zu beanstanden, deswegen wären weitergehende Informationen für den Zweck der Verpachtung irrelevant. Eine Gefahr durch US-Sanktionen seh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite