Kommentar von Katrin Zimmer : Es muss Sponsoren für Wassersport in Rostock geben

svz+ Logo
Die 1886 eröffnete Mühlendammschleuse wurde im September trockengelegt und danach mit Kies verfüllt. Sie ist seit 2015 offiziell als technisches Denkmal ausgewiesen.

In die Interimslösung an der Schleuse wird die Stadt nicht investieren, Sponsoren müssen einspringen, sagt Katrin Zimmer.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Katrin Zimmer von
05. August 2020, 19:15 Uhr

Rostock | Kommentar zu: Ruderer testen die neue Schleuse am Mühlendamm Nicht ganz mühelos und mit nassen Füßen, aber immerhin auf die andere Seite kommen die Wassersportler dank der Interimslösung an der Mühlen...

koRotcs | noateKmrm z:u eudreRr teenst edi neue Sclheeus am nhMemadlüm

itcNh nagz emlühso udn mti sensna n,Fßüe brea reihmmin auf dei needra etSei knemmo die pWeroeslrratss knad der runIimteölgsns na red neMselhseh.umdmüacl eDi nfnuHofg ufa hzetäcsluzi sgcSmweihetm roed agr eine llegpSnaai rafd hscisategn erd T,esacaht dsas es nbee rnu eni iwZahcndnests tsi, erd ohnc täveendrr rweedn sl,lo nicth uz orgß we.sncha

Denn tsblse ennw cish edi dtSta zdau c,rdntiuhrg nde sucarlDhs rfnivtegnü zu ernansei und rdeewi lmetktpo truabnz zu mhce,na rdwi esi hevorr iken dleG neiv.enetsir lVelhteiic efitdn cshi ürf ide ieZhcsezwtni aj ebar nei orrßgeizügg poroS,ns med red tseasosrWrp in kRotocs am rzeenH gi.elt lVthelicei nnkte red eeun trepootnsaSr, rde leugchiz bbmeseüegeOtrrrir tsi, ucha endajen,m red end Rerduner ndu enKtnau eurtn eid mreA enrfige mteöh?c

nEi trieweer Ktemrnmao umz :maTeh Rrette esnüsm ereiwt rfü ied csSehleu äfmnekp

zur Startseite