Kommentar von Aline Farbacher : Weitere Tests abwarten

von 27. Juli 2020, 18:54 Uhr

svz+ Logo
Die 'Aidablu' passierte am 18. Juli noch ohne Passagiere Warnemünde und legte dann im Überseehafen an. Bereits am 12. August wollte die Reederei mit der ersten Kurz-Kreuzfahrt starten.
Die "Aidablu" passierte am 18. Juli noch ohne Passagiere Warnemünde und legte dann im Überseehafen an. Bereits am 12. August wollte die Reederei mit der ersten Kurz-Kreuzfahrt starten.

Die Corona-Fälle auf den Aida-Schiffen könnten Reisende von Kreuzfahrt abhalten, meint NNN-Redakteurin Aline Farbacher.

Rostock | Ein Kommentar zu: Neuer Corona-Fall bei Aida birgt vorerst keine Gefahr Es ist beruhigend zu hören, dass die Rostocker sich trotz der Corona-Infektionen von insgesamt elf Crewmitgliedern der im Überseehafen liegenden Aida-Schiffe vorerst keine Sorgen um eine zweite Welle machen müssen. Allerdings war dies auch zu erwarten. Denn die aus Asien Angere...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite