Kommentar von Aline Farbacher : Weitere Tests abwarten

svz+ Logo
Die 'Aidablu' passierte am 18. Juli noch ohne Passagiere Warnemünde und legte dann im Überseehafen an. Am 12. August will die Reederei mit der ersten Kurz-Kreuzfahrt starten.

Die Corona-Fälle auf den Aida-Schiffen könnten Reisende von Kreuzfahrt abhalten, meint NNN-Redakteurin Aline Farbacher.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
27. Juli 2020, 18:54 Uhr

Rostock | Ein Kommentar zu: Neuer Corona-Fall bei Aida birgt vorerst keine Gefahr Es ist beruhigend zu hören, dass die Rostocker sich trotz der Corona-Infektionen von insgesamt elf Crewmitgliedern der im Überse...

Rsotcok | inE Ktemmoran uz: eurNe loaln-arCFo eib Aida brigt ostvrer nieke eGhraf

Es tsi egbureidhn uz nh,erö sads die cresRotko ishc otrzt rde a-nntCoorkIofeenni von sgemtansi lef rteewdiiCneglrm dre im ferbenhaesÜe enngedile fidcSheAfai- tosrvre kieen eogSrn mu eien etzeiw elWel ecamhn mn.sesü rnilAdslge awr deis hacu uz e.arrtnew eDnn ide sua niAse egeiennsrtA hteatn fau mheir egW vmo euFalgfhn gLeaa bsi uzm igtesfAu na Bdro in koRtcso run egwni aoknttK zur eruövklnBge hgeat.b

Dass diAa sCsireu mit dre "aa"rmdiA eiw lteganp mi usgtAu nov edr attnsdeasH aus tarsetn li,lw tsi sau teursnmhrnreieehc Stihc hdnslrväc.iet esligdlnrA tlsloe dei huseietdGn der ewCr nud red nudKen mi drrdorugVne tehnes nud rde rStat der Rsiee ebvnsechor ewenrd, nnwe edi Zalh der ifnI-nteCozirnaroe reweti nziumt.m uZdme lbitbe tuewra,anbz wie iveel nheMescn gdruanuf dre eCloF-länoar fau ned iefSnchf nhoc llgewti snie erdn,ew ied ft-zzrKKraureuh taeur.ntzne

zur Startseite