Kommentar von Aline Farbacher : Vorhaben am Warnowufer muss eng begleitet werden

von 04. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Auf der Fläche am Warnowufer 29 bis 32, auf der sich unter anderem auch das Warnow Valley befindet, sollen perspektivisch zwei Wohngebäude, eine Tiefagarage und Gewerbe entstehen.
Auf der Fläche am Warnowufer 29 bis 32, auf der sich unter anderem auch das Warnow Valley befindet, sollen perspektivisch zwei Wohngebäude, eine Tiefagarage und Gewerbe entstehen.

Damit das Warnow Valley bleiben kann, müssen Bauherr und Akteure im Gespräch bleiben, sagt Redakteurin Aline Farbacher.

Rostock | Lesen Sie hierzu: Kreative im Warnow Valley bleiben trotz Bauvorhaben Wenn statt Baracken Neubauten am Warnowufer stehen, ist dies grundsätzlich eine positive Entwicklung. Auch im Hinblick auf die Bundesgartenschau 2025, zu der Tausende Besucher den Stadthafen besiedeln werden. Gerade dann ist es schön, wenn diese angrenzende Fläche aufgewertet wir...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite