Kommentar von Aline Farbacher : Gemeinsam Kompromisse finden

von 14. April 2021, 18:05 Uhr

svz+ Logo
Anwohner der Rostocker Südstadt befürchten, der Parkdruck könne steigen, wenn neue Wohnheimplätze für Studierende am Campus entstehen.
Anwohner der Rostocker Südstadt befürchten, der Parkdruck könne steigen, wenn neue Wohnheimplätze für Studierende am Campus entstehen.

Das Studierendenwerk muss die Sorgen der Anwohner zur Parkplatzsituation ernst nehmen, sagt Redakteurin Aline Farbacher.

Rostock | Lesen Sie hierzu: Parkdruck in der Rostocker Südstadt befürchtet Aktuell haben laut Angaben des Studierendenwerks Rostocks-Wismar lediglich 11 Prozent der Studierenden in Rostock einen Wohnheimplatz. Für eine Universitätsstadt ist das eine magere Bilanz. So ist es wichtig, dass das Studierendenwerk in der Max-Planck-Straße bezahlbaren Wohnraum scha...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite