Kommentar von Aline Farbacher : Ein Ausweis allein reicht nicht

von 22. Juli 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Trotz der Einführung des Bewohnerparkgebietes H1 im Hansaviertel, werden die dafür ausgewiesenen Stellflächen in der Strempelstraße und der Schillingallee durch Mitarbeiter und Besucher der Universitätsklinik Rostock besetzt.
Trotz der Einführung des Bewohnerparkgebietes H1 im Hansaviertel, werden die dafür ausgewiesenen Stellflächen in der Strempelstraße und der Schillingallee durch Mitarbeiter und Besucher der Universitätsklinik Rostock besetzt.

Die Stadt muss handeln, damit Rettungswege im Hansaviertel frei bleiben, sagt NNN-Redakteurin Aline Farbacher.

Rostock | Ein Kommentar zu: Stellplatzfrust im Hansaviertel trotz Anwohnerparken Die Einführung des Bewohnerparkens im Hansaviertel war ein erster Schritt in die richtige Richtung. Denn ein Parkausweis gibt den Anwohnern die Möglichkeit, sich in den ausgewiesenen Straßen einen Stellplatz zu suchen, ohne einen Parkschein ziehen zu müssen oder ein Bußgeld zu riski...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite