Kommentar von Aline Farbacher : Das Verfahren muss zügig abgeschlossen werden

von 02. Februar 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Am 8. Januar 2020 wurden die Kitas Gutshaus und Wiesenzwerge in Rostock aufgrund von Vorwürfen der Kindeswohlgefährdung geschlossen, ein Urteil ist jedoch noch nicht in Sicht.
Am 8. Januar 2020 wurden die Kitas Gutshaus und Wiesenzwerge in Rostock aufgrund von Vorwürfen der Kindeswohlgefährdung geschlossen, ein Urteil ist jedoch noch nicht in Sicht.

Denn Eltern und Betreiber haben einen Anspruch darauf, meint NNN-Redakteurin Aline Farbacher.

Rostock | Lesen sie hierzu: Betreiber Michael Schötz verkauft Kita Gutshaus Dass im Verfahren wegen Kindeswohlgefährdung gegen den Rostocker Kita-Betreiber so viele Zeugen vernommen werden, ist gut. Denn die sensible Thematik muss ernst genommen und die Anschuldigungen gewissenhaft überprüft werden. Zudem wird ein abschließendes Urteil nur möglich sein, wenn Vor...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite