Kommentar von Stefan Menzel : Rostocks Verwaltung muss einen kühlen Kopf bewahren

von 20. April 2021, 20:18 Uhr

svz+ Logo
Auch mit den vier Wahlen der Senatoren für die Hansestadt muss die Rostocker Verwaltung handlungsfähig bleiben.
Auch mit den vier Wahlen der Senatoren für die Hansestadt muss die Rostocker Verwaltung handlungsfähig bleiben.

Keinesfalls darf die Wahl der Senatoren Auswirkungen auf das Tagesgeschäft haben, meint Redakteur Stefan Menzel.

Rostock | Lesen Sie dazu: Die Wahl von Rostocks Senatoren sorgt für Diskussionen In den nächsten anderthalb Jahren müssen sich die drei Rostocker Senatoren von SPD, Linken und Grünen dem Votum der Bürgerschaft stellen. Dazu kommt noch die Wahl eines vierten, der von der CDU nominiert werden soll. Anders als die Landtags- und Bundestagswahl in diesem Herbst ist...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite