Kommentar von Stefan Menzel : Rostock darf sich bei den Buga-Millionen nicht verzetteln

von 20. August 2021, 18:58 Uhr

svz+ Logo
Der Rostock Stadthafen soll für die Buga 2025 mehr als nur ein Parkplatz sein. Doch die Millionen für die Umgestaltung müssen ordentlich ausgegeben werden.
Der Rostock Stadthafen soll für die Buga 2025 mehr als nur ein Parkplatz sein. Doch die Millionen für die Umgestaltung müssen ordentlich ausgegeben werden.

Die Stadt muss endlich die Stelle des fehlenden Geschäftsführer besetzen, meint Redakteur Stefan Menzel.

Rostock | Lesen Sie dazu: Rostocker Verwaltung räumt Fehler bei Buga-Aufträgen ein Allein die Höhe der Investitionen ist für Rostocker Verhältnisse schon beinahe schwindelerregend. In den kommenden vier Jahren sollen insgesamt bis zu 142 Millionen Euro in der Hansestadt für die Bundesgartenschau (Buga) 2025 investiert werden. Da ist eine ordentliche Buchführung ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite