Kommentar von Katrin Zimmer : Mit Abstand und Vorsicht kann weiter gelernt werden

svz+ Logo
Vier Schüler einer Familie aus Rostock infizierten sich nach einem Auslandsaufenthalt mit dem Coronavirus. Für einige Klassen der Borwinschule sowie deren Lehrer wurde Quarantäne verhängt.

Ein nächster kompletter Lockdown muss durch gründliche Hygiene verhindert werden, sagt Chefreporterin Katrin Zimmer.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Katrin Zimmer von
10. August 2020, 20:16 Uhr

Rostock | Kommentar: Schulen bleiben geöffnet, keine Routine-Tests geplant Nach ersten bestätigten Infektionen lässt Rostock seine Schulen weiter geöffnet. Das birgt das Risiko für weitere Infektionen, ist aber...

Rcsotko | mtaKm:onre euhcSnl libnbee e,tngöfef ekine neRTsetuotsi- pngtlea

aNhc entser nstgbeeätti otnieneIkfn slsät coRtsko einse Sheulcn teewri .gefötfne Das gitrb asd iRikso üfr ieweret nn,tknoieefI ist abre sclerähls.inu nenD ocnsh mbie lztnete pleekomntt Lkcndowo ingg nhreLer nud elrShncü ievl krastobe Zeit v,oeernrl um alnIthe uz emvitetlnr dnu sihc auf gurnnfPüe .rebreonuievzt

lVeie nhbea imt -nginarLeE dnu ielHmhoncsoog strecv,hu die Lnüekc cmlash uz lanteh. Ecenht rtnhcitrUe tzreets sda eabr t,icnh angz zu eensghciw ovn olaenzsi .keotKntna oS tsi es red thciergi ,geW urn ertilpal neurailz,gbe setädAnb ineazetnuhl ndu tkioeknsInftnete uz l.ieonnlrtoerk

loictepshaPrkhy tssTe ahcemn gewen der g41äin-tge uztbnosknIieait bear nur igewn Sin.n Wre eetuh niaetvg tstetgee wi,rd knna gonemr noshc karkn sei.n eWr ildlrgsnae Stoepmmy zite,g lotels ddgeinrn neeni sbicArht nachem easl.sn

zur Startseite