Kommentar von Stefan Menzel : Krisenvorsorge darf nicht dem Zeitgeist folgen

von 18. März 2021, 19:14 Uhr

svz+ Logo
Die Krisenvorsorge darf nicht dem Zeitgeist unterliegen, meint Redakteur Stefan Menzel.
Die Krisenvorsorge darf nicht dem Zeitgeist unterliegen, meint Redakteur Stefan Menzel.

Gut ist, dass Rostock weitsichtig handeln will. Das sollte bei der Finanzierung bedacht werden, meint NNN-Redakteur Stefan Menzel.

Rostock | Lesen Sie dazu: Rostock rüstet sich für einen langanhaltenden Blackout Natürlich ist es wichtig, dass die Stadt auch für den unwahrscheinlichen Fall eines mehrtägigen Stromausfalls in Rostock vorsorgt. Denn spätestens nach ein paar Tagen ist auch der letzte Handy-Akku aufgebraucht, ein Funknetz nicht in Betrieb und für Patienten in Kliniken und die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite