Kommentar von Stefan Menzel : Für Rostocks Kulturszene brechen harte Zeiten an

von 31. August 2021, 19:02 Uhr

svz+ Logo
Die Kultur in der Hansestadt wird wegen der Überschuldung der Stadt wohl wieder mit harten Einschnitten rechnen müssen, meint Redakteur Stefan Menzel.
Die Kultur in der Hansestadt wird wegen der Überschuldung der Stadt wohl wieder mit harten Einschnitten rechnen müssen, meint Redakteur Stefan Menzel.

Einen Ausweg aus einer drohenden Überschuldung Rostocks wird nur durch Einsparungen andernorts möglich sein. Oder die Stadt muss auf das eigene Tafelsilber zurückgreifen, meint Redakteur Stefan Menzel.

Rostock | Lesen Sie dazu: Rostocker Societät maritim beklagt maroden Gebäudezustand Schon seit Ende 2020 ist klar, dass die rosigen Zeiten für Rostocks Stadtkasse schneller vorbei sein könnten, als erhofft. Gelang 2018 die Entschuldung, drohen in den nächsten Jahren durch die Corona-Krise erneut harte Einschnitte. Das dürfte auch die Kultur in der Hansestadt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite