Klimastreik in Corona-Zeiten : Rostock for Future setzt auf alternative Form des Protests

von 24. April 2020, 13:08 Uhr

svz+ Logo
Auch die 21-jährige Jule Philipp von Students for Future beteiligt sich am kontaktlosen Protest und stellt ein von Schülern gemaltes Plakat auf.
Auch die 21-jährige Jule Philipp von Students for Future beteiligt sich am kontaktlosen Protest und stellt ein von Schülern gemaltes Plakat auf.

Am Freitag hat das Aktionsbündnis mit über 100 Plakaten auf die Klimakrise aufmerksam gemacht.

Rostock | Am Freitag hat die Initiative Rostock for Future zu einem kontaktlosen Klimastreik aufgerufen. Für diese alternative Form des Protests bauten Aktivisten am Vormittag unterhalb der Petrikirche, nahe der viel befahrenen L 22, Plakate, Banner, Transparente auf. Das Gros davon stammt von Schülern. Eine Woche lang hatte das Aktionsbündnis die Demo-Schilder ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite