Klimaschutz : Gebäude sollen grüner werden und Rostock so Geld sparen

Katrin Zimmer von 27. Juni 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Zukünftig sollen mehr Photovoltaikanlagen auf den Dächern in Rostock den Strom für die Hansestädter produzieren.
Zukünftig sollen mehr Photovoltaikanlagen auf den Dächern in Rostock den Strom für die Hansestädter produzieren.

Sechs Millionen Euro gibt die Stadt pro Jahr für Strom und Heizung aus. Zuviel, sagt die Bürgerschaft. Folgt jetzt der Umbau?

Rostock | Die Hansestadt Rostock soll ihre öffentlichen Gebäude umrüsten und dabei auch noch bares Geld sparen. So der Fahrplan für die Zukunft. Den hat die Bürgerschaft auf ihrer Sitzung in der Vorwoche vorgegeben. Die Mitglieder ebneten den Weg für mehr und neue Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Stadt – ein Vorstoß der SPD-Fraktion – und sprachen sich ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite