Corona-Krise : Junge Union fordert Besserungen für Rostocks Gastronomen

von 05. Januar 2021, 15:27 Uhr

svz+ Logo
Die Forderungen der Jungen Union, um die Situation für die Gastronomie in der Corona-Krise zu verbessern, werden von der Stadt abgelehnt.
Die Forderungen der Jungen Union, um die Situation für die Gastronomie in der Corona-Krise zu verbessern, werden von der Stadt abgelehnt.

Trotz gut gemeinter Vorschläge des CDU-Nachwuchses hat die Stadt eine eindeutige Antwort auf die Forderungen.

Rostock | Die Junge Union (JU) Rostock wandte sich am Dienstag mit einem neuen Konzept für Lieferung und Abholung in der Gastronomie an die Stadt, das "die pandemiegeplagte, heimische Gastronomie stärken und der Stadt dabei nicht einen Cent kosten würde", wie die JU mitteilte. Infrastruktursenator Holger Matthäus (Grüne) äußerte sich dazu eher ablehnend. "Die ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite