Keine Maske, kein Fahrschein : Jugendlicher versucht Rostocker Polizei zu täuschen

von 22. April 2021, 15:19 Uhr

svz+ Logo
Mit einem Bußgeld wegen des Verstoßes gegen die Corona-Landesverordnung ist die Sache nicht abgetan.
Mit einem Bußgeld wegen des Verstoßes gegen die Corona-Landesverordnung ist die Sache nicht abgetan.

Der 15-Jährige machte Falschangaben zu seiner Person, doch die Polizei konnte diese entlarven.

Rostock | Da sie ohne Mund-Nasen-Schutz die S-Bahn am Hauptbahnhof Rostock verließen, fielen zwei Jugendliche einer vor Ort befindlichen Streife der Bundespolizeiinspektion Rostock auf. Es stellte sich heraus, dass beiden 15-Jährigen ohne gültigen Fahrschein unterwegs warnen. Bei der Angabe ihrer Personalien versuchte einer der beiden Jugendlichen die Beamten d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite