Unimedizin Rostock : In Ideenschmiede entstehen Modelle für Medizinbedarf

von 04. Mai 2021, 14:59 Uhr

svz+ Logo
Sie schmieden Ideen in der Forschungswerkstatt: Paul Henke (v.l.), Dr. Kirsten Peters und Christopher Heiden.
Sie schmieden Ideen in der Forschungswerkstatt: Paul Henke (v.l.), Dr. Kirsten Peters und Christopher Heiden.

Das Team der Forschungswerkstatt an der Unimedizin Rostock stellt Utensilien für Klinik per 3D-Druck her.

Rostock | Die Kellerräume des Lehr- und Forschungsgebäudes der Universitätsmedizin Rostock (UMR) am Campus Schillingallee mögen auf den ersten Blick unscheinbar wirken, aber hier wird fleißig getüftelt. Denn dort sitzt die Ideenschmiede der UMR. Wie die Unimedizin am Montag mitteilte, werden hier Ideen entwickelt, am Computer visualisiert und am 3D-Drucker in d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite