Guten Morgen, Rostock : Man muss auch teilen können

von 28. Mai 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Mit seinem Spielzeug alleine zu spielen, bereitet einem weniger Freude, als es zu teilen.
Mit seinem Spielzeug alleine zu spielen, bereitet einem weniger Freude, als es zu teilen.

Nicht alles, was man teilt, macht einen glücklich, findet NNN-Redakteurin Anne Luttermann.

Rostock | Schon als Kind wird einem beigebracht, wie man sich in einer Gesellschaft integriert. Dabei geht es nicht nur um das gute Miteinander, dass man freundlich und hilfsbereit zu seinen Mitmenschen ist. Wichtig ist auch, dass man lernt, zu teilen. Das fängt schon in sehr frühen Jahren an, in denen man auch akzeptieren muss, dass man sein neues Spielzeug...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite