Nach Brand in Rostock : THW muss einsturzgefährdetes Haus mit Fassaden abstützen

von 28. Mai 2021, 13:26 Uhr

svz+ Logo
Der Brand brach am Donnerstagnachmittag offenbar bei Reparaturarbeiten an einem Akku aus
Der Brand brach am Donnerstagnachmittag offenbar bei Reparaturarbeiten an einem Akku aus

Die Statik des Hauses sei nicht mehr gewährleistet, auch um die Nachbargebäude macht man sich Sorgen.

Rostock | Nach einem Brand eines Hauses in der Doberaner Straße in Rostock am Donnerstag ist das Gebäude stark beschädigt und einsturzgefährdet. Es muss von der Feuerwehr mithilfe des Technischen Hilfswerks (THW) gesichert werden. „Das Gebäude ist nicht mehr betretbar“, teilte am Freitag Stefan Kieckhöfer, Sprecher der Rostocker Berufsfeuerwehr, mit. Die Sta...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite