Fridays for Future in Rostock : Umweltaktivisten protestieren auf der Warnow gegen Nord Stream 2

von 18. Juni 2021, 17:20 Uhr

svz+ Logo
Auf der Warnow protestierten Rostocker Aktivisten gegen die Pipeline Nord Stream 2.
Auf der Warnow protestierten Rostocker Aktivisten gegen die Pipeline Nord Stream 2.

Fridays for Future fordert den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen. Nach mehrwöchiger Corona-Pause und 100 Tage vor der Bundestagswahl haben die Klimaaktivisten bundesweit ihre wöchentlichen Streiks wieder aufgenommen.

Rostock | Der Ausstieg aus fossilen Brennstoffen muss jetzt geschehen, forderten die Aktivisten von Fridays for Future (FFF). Sie versammelten sich am Freitag auf der Warnow, um gegen die Erdgaspipeline Nord Stream 2 zu demonstrieren. Mit Kanus und Transparenten wollten die Klimaschützer darauf aufmerksam machen, dass die Landesregierung mit Nord Stream 2 und d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite