Coronavirus in Rostock : Eltern kritisieren PCR-Test für Kita-Kinder

von 12. April 2021, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Kindergartenkinder mit Symptomen wie Husten, Schnupfen oder erbrechen, müssen sich seit dem 14. April einem PCR-Test unterziehen, um eine Infektion mit dem Coronavirus auszuschließen und die Kita besuchen zu dürfen.
Kindergartenkinder mit Symptomen wie Husten, Schnupfen oder erbrechen, müssen sich seit dem 14. April einem PCR-Test unterziehen, um eine Infektion mit dem Coronavirus auszuschließen und die Kita besuchen zu dürfen.

Die Landesregierung hätte früher über die Änderung informieren müssen. Stadt fühlt sich ausreichend vorbereitet.

Rostock | Wenn die Kleinsten frühs husten, verschnupft sind oder sich gar übergeben, müssen Rostocker Eltern seit dem 12. April den morgendlichen Weg statt zur Kindertagesstätte zum Arzt oder einem Corona-Testzentrum antreten. Denn wie Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) am Freitag bekannt gab, muss bei Kindern mit diesen Symptomen mit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite